Die Schiedsrichter stellen sich vor

LIN-CUP 2017

Hier stellen sich die Unparteiischen des diesjährigen LIN-CUP´s vor.

Fabian Heinrich und Bastian Heinrich

LIN-CUP 2017

Fabian Heinrich (rechts)
Geb. 12.06.1998
Heimatverein: HSG Wilhelmshaven

Bastian Heinrich (links)
Geb. 11.09.2000
Heimatverein: JSG Wilhelmshaven

Bereits im Alter von 3 Jahren haben wir mit dem Handballsport angefangen. Wir lernten alle Facetten dieses Sports kennen, auch die des Schiedsrichterwesens. Uns war schnell klar, dass wir diesen Weg einschlagen möchten. Seit mittlerweile  3 Jahren sind wir als Schiedsrichtergespann des Wilhelmshavener HV unterwegs. Die Möglichkeit als Geschwister im Gespann zu Pfeifen haben wir uns natürlich nicht nehmen lassen. Die Teilnahme an dem Coaching Plus Projekt des HVN bietet die Chance uns weiterhin zu verbessern. Daher freuen wir uns auf ein abwechslungsreiches, faires und spannendes Turnier.
 

Simon Blauza und Sönke Hümpel

LIN-CUP 2017

Simon Blauza (rechts)
19 Jahre
Heimatverein: Eintracht Hildesheim

Sönke Hümpel (links)
19 Jahre
Heimatverein: Eintracht Hildesheim

Wir sind mittlerweile die dritte Saison als Gespann für Eintracht Hildesheim unterwegs. Schiedsrichter sind wir geworden, weil wir nicht mehr über Schiedsrichter meckern und selbst die Pfeife in die Hand nehmen wollten. Wir wünschen allen Beteiligten und Fans viel Spaß und Erfolg!

Marel Herrmann und Nico Schöttelndreier

LIN-CUP 2017

Marel Herrmann (rechts)
Alter: 20 Jahre
Heimatverein: TSG Emmerthal

Nico Schöttelndreier (links)
Alter: 17 Jahre
Heimatverein: MTV Auhagen

Für den Handballverband Niederachsen pfeifen wir beide bereits 2 Jahre und konnten schon viele Erfahrungen in der Landesliga Hannover sammeln.

Wir freuen uns am diesjährigen LIN-Cup teilzunehmen und hoffen auf ein spannendes, faires und mit starken Mannschaften besetztes Turnier.

Lisa Oesker und Alix Ramcke

LIN-CUP 2017

Lisa Oesker (25)
MTV Schwarmstedt
[Foto links]

Alix Ramcke (28)
HSG Lohheide
[Foto rechts]

Wir pfeifen jetzt unsere dritte Saison. Kennengelernt haben wir uns als Spielerinnen beim MTV Schwarmstedt. Kurz darauf haben wir unsere ersten Spiele als Gespann geleitet und das Pfeifen ist für uns zu einem weiteren, gemeinsamen Hobby geworden.

Inzwischen kommt es selten vor, dass wir Wochenenden ohne Einsätze verbringen. Aber das fühlt sich dann auch so an, als würde etwas fehlen.

Deswegen freuen wir uns auch auf den Einsatz an diesem Wochenende beim LIN-Cup.